Mittelschule Weißenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Elternbrief vom 22.05.2020

Liebe Eltern anbei finden Sie einen Elternbrief zur Erklärung einzelner Fragen und mit einer Übersicht, wie es nach den Pfingstferien weitergehen kann.



Machen Sie es gut und bleiben Sie gesund!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter

Elternbrief des Kultusministers vom 20.05.2020



Elternbrief vom 09.05.2020

Liebe Eltern,

in der vergangenen Woche haben wir an vier Tagen bis Freitag vier teilweise unterschiedliche Verfügungen über den künftigen Unterrichtsbetrieb erhalten. Hieraus ein schlüssiges Konzept für die nächste Woche zu erstellen war uns nicht zufriedenstellend möglich. Wir sind in engem Kontakt mit den Schulbehörden und dem Sachaufwandsträger und werden unsere Planungen in der nächsten Woche rechtzeitig an Sie weiterleiten können. Ab Montag 11. Mai kommen die Klassen 8a, 8b, 8g, 8cM, 8dM, 9cM und V1 zu kurzen Einsätzen an die Schule zurück. Dies alles hier darstellen zu können, wäre etwas unübersichtlich. Ihr Kind wurde von der Klassenlehrkraft informiert, in welche Gruppe und wann es in die Schule kommt. Wir bedauern dieses Durcheinander, für das wir nicht die Verantwortung übernehmen. Aber Sie wissen, dass wir alles daran tun, Ihr Kind entsprechend der derzeitigen Bedingungen in den Schulbetrieb einzugliedern.


Es gibt eine neue Videobotschaft!


Viele Grüße, bleiben Sie alle gesund!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter
Elternbrief vom 06.05.2020

Liebe Eltern,

am Dienstag, den 05.05.2020 haben wir ein amtliches Schreiben aus dem Kultusministerium erhalten, welches die Vorgehensweise der weiteren Beschulung unserer Schülerinnen und Schüler beschreibt. Einzelheiten haben Sie aus den Medien erfahren können. Nach diesem Schreiben haben wir uns sehr viel Zeit dafür genommen, den betroffenen Schülerinnen und Schülern eine bestmögliche Unterrichtssituation zu gewährleisten. Dies alles selbstverständlich auch, um den Vorgaben des Infektionsschutzes Rechnung zu tragen. Der Gesundheitsschutz unserer gesamten Schulgemeinschaft ist uns besonders wichtig.

Nur einen Tag später, am Mittwoch, den 06.05.2020 haben wir ein weiteres amtliches Schreiben aus dem Kultusministerium erhalten, welches unsere bisherige Planung gewaltig durcheinanderwirbelt. Die Umsetzbarkeit dieser Vorgaben setzt uns und unseren Sachaufwandsträger vor große Schwierigkeiten. Ich möchte hier betonen, dass wir ein erheblich schülergerechteres Modell entwickelt hatten, als es nun geschrieben steht. Die Ausführungen dieser neuen Bekanntmachung haben vielerorts für Kopfschütteln gesorgt, sodass es möglich ist, dass eine erneute Nachbesserung der Bestimmungen folgen wird. Für unsere Planungen heißt das aber, dass wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt (Mittwoch 06.05.2020 16.00 Uhr) leider keine Details für die künftige Beschulung mitteilen können. Und wir waren auf einem so guten Weg.

Ich möchte immer betonen, dass es uns wichtig ist, die Gesundheit aller Beteiligten zu achten und dass wir immer Ihre Kinder im Blick haben. Es wird kein Kind schulische Nachteile aus dieser Corona-Situation erfahren. Lassen Sie uns daher – wie gewohnt – immer im Gespräch bleiben. Auch wenn es hart klingt, werden wir aber auch berücksichtigen, wie sich das schulische Verhalten des ein oder anderen Kindes VOR der Schulschließung gezeigt hat. Corona darf hier nicht als Ausrede dienen, sich jetzt zurückzulehnen. Wegen der Gleichbehandlung aller unserer Schülerinnen und Schüler ist das aber letztendlich ein fairer Vorgang.

Wie geht es aber weiter? Da steckt leider auch viel Spekulation drin…

Rechnen Sie bitte damit, dass Sie sehr kurzfristig weitere Informationen (über die Klassenlehrkraft oder unsere Homepage) erhalten.

Ab Montag 11.05.2020 werden weiterhin unsere Abschlussklassen 9a, 9b, 9g, 10aM, 10bM und V2 mit allen Schülerinnen und Schülern beschult. Diese Klassen haben wegen der Prüfungsvorbereitung absolute Priorität.

Ab Montag 11.05.2020 wird die erste Hälfte der Klassen V1 und M9 voraussichtlich täglich bis möglicherweise zur 4. Stunde unterrichtet. Welche Schüler den Anfang machen, können wir hoffentlich bis Freitag klären. Der Unterricht wechselt dann wöchentlich. Das heißt, die eine Hälfte ist im Klassenzimmer, die andere Hälfte wird zu Hause mit Lernmaterial versorgt und in der Woche danach umgekehrt.

Am Montag 11.05.2020 und am Dienstag 12.05.2020 kann es sein, dass die erste Hälfte der Klassen 8a, 8b, 8g, 8cM und 8dM für gerade einmal drei Stunden in die Schule kommen. Am Mittwoch 13.05.2020 und am Donnerstag 14.05.2020 könnte die zweite Hälfte der jeweiligen Klassen für drei Stunden in die Schule kommen. Diese Klassen werden am Freitag 15.05.2020 nicht beschult. Diese Klassen könnten aber ab Montag 18.05.2020 im wöchentlichen Wechsel jeweils zur Hälfte in die Schule kommen.

Vom 18.05. bis 29.05.2020 könnten die geteilten Klassen 5a, 5b, 5c und 5g für jeweils drei Stunden pro Tag in die Schule kommen.

Wir sehen noch erheblichen Diskussionsbedarf bei der Busanbindung und der Unterrichtszeit. Es wird auch vorkommen, dass wir wegen der geltenden Hygienevorschriften nicht alle Klassen (auch hälftig) im Schulhaus unterbringen können. Ich möchte hier ausdrücklich betonen, dass wir mit allen Behörden eng zusammenarbeiten. Unser Sachaufwandsträger, der Schulverband Mittelschule Weißenburg, ist sehr kooperativ. Unser Reinigungspersonal zeigt höchstes Engagement. Und Sie wissen, dass die Lehrkräfte unserer Schule die Herausforderungen dieser Zeit besonders engagiert angenommen haben. Meine Kolleginnen und Kollegen sind Schulprofis, die kurzfristig und im Laufe der weiteren Schullaufbahn Ihres Kindes die schwierige Situation berücksichtigen und nicht so tun werden, als wäre nichts gewesen. Keines unserer Schulkinder darf zurückbleiben, alle werden fair behandelt. Ihre Kinder sind uns wichtig!

Gerade in dieser schwierigen Planungszeit sind wir auf Ihre enge Zusammenarbeit als Eltern angewiesen. Schenken Sie uns bitte weiterhin Ihr Vertrauen und dann können wir sprichwörtlich „Berge versetzen“. Vielen Dank!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter

P.S. Leider (bzw. manche wird es freuen…) komme ich wegen der Planungsmenge nicht dazu, Ihnen bzw unseren Schülern das alles per Video zu erklären. Vielen Dank aber auch für Ihre positiven Rückmeldungen dazu.

Videobotschaft vom 30.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

unter folgendem Link findet ihr meine zweite Videobotschaft.


Bleibt gesund!
Viele Grüße

Markus Scharrer, Schulleiter

Videobotschaft vom 24. April 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

unter folgendem Link finden Sie eine Videobotschaft von mir aus dem Schulhaus.


Wir müssen alle noch eine ganze Zeit durchhalten, aber vielleicht kann ich mit diesem Video ein bisschen für Heiterkeit in Ihrem/eurem Familienkreis sorgen.

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter
Elterninformation vom 24. April 2020

Liebe Eltern,

sehr kurzfristig sind die Bestimmungen zur „neuen“ Notgruppenbetreuung veröffentlicht worden:

Erweiterung der Notfallbetreuung

In Abweichung zu den bisherigen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notfallbetreuung an der Schule gilt ab 27. April 2020 Folgendes:

Das Betreuungsangebot darf bereits in Anspruch genommen werden, soweit und solange

  • ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder
  • eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist.

Erforderlich bleibt aber weiterhin,

  • dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und
  • dass das Kind 
                          - nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann
                          - keine Krankheitssymptome aufweist,
                          - nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen 
                            sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und
                          - keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Eine aktualisierte Erklärung zur Teilnahme an der Notfallbetreuung (Anmeldeformular) soll zeitnah auf der Homepage des Staatsministeriums zur Verfügung gestellt werden. Dort werden Sie auch weitere Informationen zu dieser Thematik erfahren. Sollten Sie die Berechtigung und den Bedarf an einer Betreuung in einer Notgruppe an der Schule haben, melden Sie sich bitte umgehend im Sekretariat oder per E-Mail. Da alles sehr kurzfristig abgelaufen ist, werden wir diese Gruppe ab Dienstag, den 28. April anbieten können. Bis dahin wird auch das entsprechende Anmeldeformular erhältlich sein. Ein schnelleres Angebot ist leider nicht möglich, da wir ab Montag, den 27.04. die Abläufe von etwa 180 Personen in unserem Schulhaus entsprechend der Hygienevoraussetzungen organisieren müssen.

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter
Information vom 23. April 2020

Liebe Schulgemeinschaft der Mittelschule Weißenburg,

zunächst wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern, unseren Eltern, Familien und auch unserem gesamten Kollegium, Mitarbeitern, Kooperationspartnern und Freunden der Schule, dass Sie die letzten Wochen gut und gesund überstanden haben. Uns geht es dabei nicht nur um die körperliche Unversehrtheit, sondern auch um alles, was uns an sozialen Kontakten fehlt. Es ist für jeden von uns eine schwierige und nervenaufreibende Zeit, die allen viel Geduld, Ausdauer und gute Nerven abverlangt. Umso wichtiger ist es uns, mögliche Probleme offen anzusprechen, damit wir konstruktiv Lösungen finden können.

Wir haben volles Verständnis dafür, dass es nicht leicht ist, neben den häuslichen und beruflichen Verpflichtungen auch noch die schulischen Belange Ihrer Kinder zu betreuen. Daher sind wir bemüht Ihnen und Ihren Kindern das „Lernen zuhause“ so weit es geht zu vereinfachen, aber trotzdem diese Phase so gut wie möglich zu nutzen. Ich sage vielen Dank für Ihr Verständnis und die Kooperation in den letzten Wochen.

Nachdem wir nun wissen, dass diese Phase des „Lernens zuhause“ noch nicht abgeschlossen ist, sind wir weiterhin auf Ihre bewährt gute Zusammenarbeit angewiesen. Bitte haben Sie hier Vertrauen in unsere erfahrenen Lehrkräfte.

Endlich dürfen unsere Abschlussschüler (9a, 9b, 9g, 10aM, 10bM und V2) ab 27. April wieder in die Schule zur Prüfungsvorbereitung. Mit dem beigefügten Brief erfahren Sie, dass wir alle hygienischen Anforderungen erfüllt haben und wie wir diese zwei Wochen dieser außergewöhnlichen Beschulung gemeinsam meistern wollen und können.
Von der Staatsregierung zumindest angedacht ist, dass ab 11.05.2020 die Klassen 8a, 8b, 8g, M9 und die Klasse V1 in das bestehende System integriert werden. Wie und wann es mit den anderen Klassen weitergeht, wird sich erst dann entscheiden. Sobald wir Neuerungen erfahren, werden wir Sie so schnell wie möglich informieren.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter




Elternbrief vom 17.04.2020

Liebe Eltern,

mit großer Spannung haben wir die Entscheidungen der Politik erwartet. Über die Medien wurden Sie bestimmt schon informiert. Den aktuellen Stand über den Schulbetrieb erfahren Sie z.B. über diese Internetseite:


Das heißt:

Ab dem 20. April 2020 findet noch kein regulärer Unterrichtsbetrieb statt. Die Angebote für das „Lernen zuhause“ werden fortgesetzt. Die Klassenlehrkräfte werden daher in gewohnter Weise mit Ihrem Kind Kontakt aufnehmen. Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre tolle Arbeit, die Sie als Eltern bisher geleistet haben. Auch wir Lehrkräfte versuchen alles Mögliche, um den Lernprozess Ihres Kindes aufrecht zu halten. Uns allen ist bewusst, dass eine Mama die Mama ist und ein Papa der Papa. Die Rolle der Lehrkraft nebenher zu erfüllen ist daher nicht so leicht möglich. Ich kann Ihnen versichern, dass wir Lehrkräfte Profis sind und auch für die Zeit nach den Schulschließungen Konzepte haben, damit Ihr Kind erfolgreich in die Zukunft starten kann.

Die Notfallbetreuung wird ab 20. April unter den derzeit gültigen Voraussetzungen fortgesetzt.

Ab Montag, den 27. April 2020 beginnen wir unseren Schulbetrieb mit den Abschlussklassen 9a, 9b, 9g, 10aM, 10bM und V2. Aktuell erarbeiten wir Hygienepläne sowie veränderte Stunden- und Raumpläne für kleinere Lerngruppen. Sie werden rechtzeitig darüber informiert. Wir sind aber selbst noch auf konkrete Anweisungen des Ministeriums angewiesen. Selbstverständlich werden wir passende Lösungen vor Ort finden und umsetzen.

Wir versuchen, Sie immer aktuell auf dem Laufenden zu halten. Ganz besonders wichtig ist uns, dass Sie alle die gängigen Vorschriften beachten und gesund bleiben.

Vielen Dank für Ihren Einsatz und Ihr Verständnis!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter


Elternbrief vom 02.04.2020

Liebe Eltern der 5. und 6. Klassen,

die Notfallbetreuung für Personen, die in Berufen der kritischen Infrastruktur tätig sind, wird im Bedarfsfall von der Schule in der ersten Osterferienwoche von Montag bis Donnerstag und in der zweiten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag aufrechterhalten. Die Ausführungen entsprechen dem Elternbrief vom 20.03. Sollten Sie zum berechtigten Personenkreis gehören und eine Notfallbetreuung benötigen, bitten wir umgehend um Rückmeldung an schulleitung@mittelschule-weissenburg.de damit wir entsprechend organisieren können.

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter


Liebe Schülerinnen und Schüler,

ich sende euch über die Homepage viele liebe Grüße nach Hause. Wir Lehrkräfte arbeiten eifrig daran, dass ihr mit Lernmaterial versorgt werdet. Da gibt es immer wieder technische Probleme, aber ich sehe, dass wir das alle gemeinsam hervorragend schaffen. Bleibt konsequent und haltet einen geregelten Tagesablauf ein. Wir helfen euch aus der Ferne dabei.

Alle Menschen, egal ob Schüler, Lehrer oder Eltern, werden aus dem gewohnten Alltag gerissen und mit einer noch nie dagewesenen Situation konfrontiert. Aus den Nachrichten erfahren wir über egoistische Panikmacher, die ganze Lagerstätten von Klopapier im Keller sammeln und auch über sehr traurige Schicksale von Menschen, die Familienangehörige oder Freunde verloren haben. Diese Nachrichten werden aber überstrahlt von vielen Menschen, die ganz selbstlos in der Krise etwas tun (z.B. Ärzte, Krankenschwestern, Forscher und viele mehr). Wir erkennen immer mehr, dass wir einander brauchen, um diese Krise zu überstehen. Als Menschen möchten wir uns in dieser Zeit lieber mit anderen verbinden. Deshalb ist es für uns alle so schwer, sich von den anderen abgrenzen zu müssen. Es widerspricht unserer Einstellung, sich so zu isolieren. Aber diese Isolation ist der einzige Weg, die Verbreitung des Virus zu verzögern.

Aber gerade in dieser Zeit möchte ich euch sagen, dass ihr nicht allein seid!
Wer Sorgen, Probleme oder Nöte aussprechen möchte; wer Hilfe benötigt oder einfach jemanden zum Reden braucht, kann sich per E-Mail an unsere schulischen Seelsorgerinnen wenden:

Frau Sillinger (Sillinger.lrawug@gmx.de)

haben für euch ein offenes Ohr. Das gilt über alle Konfessionen hinweg.
Ganz ehrlich: Der persönliche Kontakt zu euch fehlt uns! Wenn ich nur an unsere Klassengemeinschaften oder Schulversammlungen denke. Aber das ist es, was mir auch Mut macht, ganz zuversichtlich zu sagen, dass wir den Virus besiegen. Wir sind als Einzelwesen nicht so klug und stark, wie manche glauben. Wir sind besonders stark darin, mit anderen zusammenzuarbeiten. Ein Mensch allein hätte nie die Pyramiden gebaut und wäre niemals zum Mond geflogen. Und in diesen Zeiten sehen wir, wie wertvoll es ist, dass sich Experten aus aller Welt verbinden und gemeinsam an einer Lösung arbeiten.

Es ist anstrengend, aber bitte bleibt gesund und zuhause!

Viele Grüße, euer Schulleiter Markus Scharrer


Fächerwahl der 7. Klassen

Informationen zur Fächerwahl (Technik – Soziales – Wirtschaft) der 7. Klassen finden Sie in folgendem Infoblatt. Bitte bis spätestens 31.03.2020 bei der Klassenlehrkraft rückmelden! Für Rückfragen stehen Klassenlehrkräfte und Fachlehrkräfte zur Verfügung. Vielen Dank!

Elternbrief vom 20.03.2020
Liebe Eltern,

viele Entscheidungen, die heute getroffen werden, können morgen schon wieder verändert nötig sein. Auf diese Dynamik müssen wir uns alle einstellen und ich kann Ihnen zwei Neuerungen mitteilen:

  • Die schriftlichen Abschlussprüfungen für den Quali und für den mittleren Schulabschluss wurden um zwei Wochen verschoben. Wir werden dazu die internen Prüfungen anpassen und unsere Schüler entsprechend informieren.

  • Die Berechtigung für die Notfallbetreuung der 5. und 6. Klassen wurde ausgeweitet. Weitere Informationen erhalten Sie auf der folgenden Internetseite. Sollten Sie einen Anspruch auf Betreuung geltend machen, bitten wir Sie die dort aufgeführte Erklärung umgehend an die Schulleitung entweder per Mail an schulleitung@mittelschule-weissenburg.de oder durch Posteinwurf zu übermitteln.


Bitte achten Sie auf Ihre Gesundheit und befolgen Sie die derzeitigen Vorschriften. Vielen Dank!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter

Elternbrief vom 19.03.2020
Liebe Eltern,

ich hoffe, Ihnen geht es gesundheitlich gut und ich hoffe auch, dass Sie die neue schulische Situation von Zuhause gut umsetzen können. Die Rückmeldungen, die ich bislang erhalten habe, sehe ich sehr positiv. Uns allen ist bewusst, dass das kein einfacher Zustand ist und mein Kollegium tut alles dafür, Ihr Kind bestens mit den passenden Unterrichtsmaterialien zu versorgen. Es freut mich zu hören, wie intensiv Lehrkräfte und Schüler sich austauschen. Scheuen Sie sich nicht, uns eine Rückmeldung zu geben oder nachzufragen.

Nachdem die Lernplattform mebis durch den starken landesweiten Zugriff im Moment nur unzuverlässig läuft, haben wir uns auf einen direkten Mail- oder Telefonkontakt konzentriert. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr E-Mail-Account genug Speicherplatz vorrätig hat, damit das entsprechende Lernmaterial auch ankommt. Den Rückmeldungen meiner Lehrkräfte entsprechend kann es eigentlich nicht sein, dass Ihr Kind kein Lernmaterial zur Verfügung hat. Halten Sie besonders in den Abschlussklassen Ihr Kind an, die gestellten Aufgaben zu bearbeiten. Für die Prüfungen wird es noch besondere Regelungen geben. Ihr Kind wird keinen Nachteil aus der momentanen Situation erfahren. Auch wenn es innerhalb der Familie zu Spannungen kommen kann, bleiben Sie konsequent und lassen Sie sich die erbrachten Arbeiten auch zeigen.

Hinsichtlich der abgesagten Klassenfahrten wird der bayerische Landtag noch eine Entscheidung über die Stornokosten treffen. Sie werden als Eltern nicht allein gelassen und ich werde Sie rechtzeitig informieren.

Ein wichtiges Anliegen habe ich noch: Auch wenn wir uns immer gerne treffen, bitte ich Sie, alle von der Regierung erteilten Anweisungen zu berücksichtigen und z.B. größere Treffen zu vermeiden. Wir möchten Sie und Ihre Kinder gerne weiterhin als gesunde Mitglieder unserer Schulgemeinschaft erhalten. Bleiben Sie gesund!

Zuletzt möchte ich Sie dazu ermuntern, in diesen Zeiten regional einzukaufen. Da wir als Schule sehr eng mit unseren örtlichen Buchhandlungen zusammenarbeiten, bitte ich Sie, nicht bei Internetriesen zu bestellen, die durch die aktuelle Lage noch größer werden. Unsere örtlichen Buchhändler nehmen Ihre Bestellung auf allen Kanälen auf und beliefern Sie schnell. Probieren Sie es einfach aus und stärken dadurch unsere Region!

Ihr Markus Scharrer, Schulleiter

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü